cc2.tv
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » TV-Sendung 207 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   TV-Sendung 207
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Blitz54 Blitz54 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.08.2016
Beiträge: 2
Wohnort: Chemnitz

Blitz54 ist offline
TV-Sendung 207 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo Wolfgang,
die Folge war wieder sehr interessant. Nur war der Inhalt zur Ankündigung nicht gleich.
Von RF- Detector steht da nichts und über die Sommerpause wird auch kein Word verloren.

Ist hier was vertauscht worden.
Macht aber nicht, wir sind halt nicht fehlerfrei Programmiert.

Lothar

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Blitz54: 15.05.2017 22:24.

15.05.2017 21:38 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wolfgang Rudolph
Administrator

images/avatars/avatar-930.jpg

Dabei seit: 25.03.2007
Beiträge: 4.567
Wohnort: Maxsain Ww.

Wolfgang Rudolph ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Danke!

Ist korrigiert.

Viele Grüße

Wolfgang
15.05.2017 23:19 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
dg4dsl dg4dsl ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-916.gif

Dabei seit: 21.11.2016
Beiträge: 24
Wohnort: Weißnaußlitz

dg4dsl ist offline
Batterie Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Wieder eine interessante Sendung die grundlegende Dinge erklärte, wie die Batterie aus Kartoffeln. Ich glaube so eine Batterie kann man auch sehr gut mit saurem Obst basteln.
Diese RF-Detectoren werden an vielen Ecken angeboten. Die Meinungen über die Qualität sind sehr verschieden, aber für die paar Euronen macht man zum Experimentieren keinen Fehler.
16.05.2017 16:30 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Winnie2 Winnie2 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 2.233

Winnie2 ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Reichen ein Sack Kartoffeln, 50 m Kupferdraht und eine Packung verzinkter Nägel für eine Hochspannungsquelle? großes Grinsen
Dürfte knapp werden, denn in einem 25 kg Sack dürften sich wohl nicht mehr als 250 Stück Kartoffeln befinden, da kommt man kaum über 280 Volt hinaus. Augenzwinkern
16.05.2017 19:10 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wolfgang Rudolph
Administrator

images/avatars/avatar-930.jpg

Dabei seit: 25.03.2007
Beiträge: 4.567
Wohnort: Maxsain Ww.

Wolfgang Rudolph ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Und es geht doch - Winnie2!

Hätte ich diese Sendung rein für "Fachleute" gemacht, so hätte ich die Kartoffeln in Scheiben geschnitten. Ich hätte als Elektroden Krügerrand und Alu-Scheiben verwendet und damit (theoretisch), pro Kartoffel (in 4 Scheiben geschnitten) etwa 3V * 4 Zellen * 250 Erdäpfel = 3.000 V erhalten. Immer noch ungefählich weil ich nie mehr als 1,2 mA, bei den Versuchen, erreicht habe und damit komme ich auf eine Leistung von etwa 3,6W- Damit kann man keinen Menschen gefährden.

Mit aufklärenden Grüßen smile

Wolfgang

P.S. Der systembedingte nidrige Ri eines Nassauers dürfte die entnehmbare Leistung drastisch veringern. Augenzwinkern
16.05.2017 19:33 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Winnie2 Winnie2 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 2.233

Winnie2 ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Heute basteln wir uns eine nette Batterie aus Kartoffelsalat sowie Kupfer- und Alufolie großes Grinsen
16.05.2017 19:41 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wolfgang Rudolph
Administrator

images/avatars/avatar-930.jpg

Dabei seit: 25.03.2007
Beiträge: 4.567
Wohnort: Maxsain Ww.

Wolfgang Rudolph ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Au ja!
Kartoffelsalat aus rohen Kartoffeln. ebueb
16.05.2017 19:45 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Mart Mart ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-870.jpg

Dabei seit: 06.04.2007
Beiträge: 1.010
Wohnort: Dönerstadt (Köln)

Mart ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Wie lange läuft eigentlich so eine Kartoffel-Zelle?
17.05.2017 00:16 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Radiomicky Radiomicky ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-166.jpg

Dabei seit: 25.07.2007
Beiträge: 1.714
Wohnort: Göttingen

Radiomicky ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Wolfgang-"Heisenberg" Rudolph goes "Breaking Bad"! großes Grinsen Augenzwinkern

Hammer Sendung! ebueb

Meinem Nachbarn habe ich diese Sendung empfohlen, da er "Elektrosmog"-Verweigerer ist und nichts im Haus über Funk macht!

Das Salzwasserauto ist ja die ideale Vorlage für die Kartoffelbatterie; - statt des Vlies' eine dünne Kartoffelscheibe zwischen Blattgold und Aluminium!


Mit jugendlichen Grüßen
Mike
17.05.2017 09:05 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
stephan engels stephan engels ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.488

stephan engels ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Fast so gut wie in guten alten Schuluntericht das mit den Kartoffeln. Zunge raus ebueb
17.05.2017 12:36 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Winnie2 Winnie2 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 2.233

Winnie2 ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Wolfgang Rudolph
Au ja!
Kartoffelsalat aus rohen Kartoffeln. ebueb

Ach! Man sollte die Kartoffeln für einen Kartoffelsalat kochen bevor man diese in Scheiben schneidet, nicht danach? Das wusste ich nicht. Augenzwinkern

Ich denke allerdings dass die Methode mit in Zitronensäure oder Essigessenz getränktes Papier besser funktioniert, und dann abwechselnd Plastikfolie u. Papier zwischen die Metallfolien.
Ich glaube den meisten Aufwand dürfte die Kontaktierung u. die Verdrahtung machen.

Mit Kartoffeln ist das eine Notstromversorgung wie diese ein MacGyver auf Ökotrip herstellen würde. großes Grinsen
17.05.2017 21:18 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Limpede Limpede ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 28.01.2012
Beiträge: 251
Wohnort: Berlin

Limpede ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Funktioniert auch mit Orangen,
wichtig ist die Polung mit dem gesagten Metall.
Tolle Sendung,Danke Herr Rudolph

Nachtrag: Älteren ist das Prinzip schon lange bekannt,ich wünschte es wäre klassik Schulstoff heutzutage jene Experiemente,wie damals...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Limpede: 18.05.2017 15:12.

18.05.2017 15:02 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 1.913
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
TV-Folge 207 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Salzwasserauto und Kartoffelbatterie

Sehr interessant und lehrreich, wiewohl ich die Sache mit den Kartoffeln schon aus dem Schulunterricht kannte. Aber schön das das Prinzip mal gezeigt wurde, ich bin mir nämlich ziemlich sicher das das nicht allzu viele wussten? - Mit Äpfeln geht das übrigens auch sehr gut.

Lokale HF-Signalquellen identifizieren

Sicher ein nützliches kleines Gerät, um Wanzen oder Kameras aufzuspüren, die da eventuell nicht hingehören, solls ja geben großes Grinsen

Sprechende Lampe

Naja, ist ja ganz nett, aber bestimmt auch ebenso nutzlos. Wenn ich Musik hören will schalte ich mein Radio ein Augenzwinkern - Was mir daran gar nicht gefällt, das immer mehr Dinge mit dem Smartphone gesteuert werden, das Internet der Dinge kommt wohl langsam in Fahrt?

Tolle Sendung,

Gruss,
Joachim ebueb

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Joachim: 18.05.2017 20:14.

18.05.2017 19:54 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Linux-Fan Linux-Fan ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-776.jpg

Dabei seit: 04.02.2012
Beiträge: 236
Wohnort: Dortmund

Linux-Fan ist offline
TV-Sendung 207 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Kartoffelbatterie:

Das die Landwirte noch nicht auf die Idee gekommen sind, ihren Trecker samt Kartoffelhänger elektrisch an zu treiben? Welch eine Verschwendung! smile Ich denke mal, das es auch mit Tomaten, Gurken, und anderen wunderbar funktioniert, wäre da nicht der Aufwand, sämtliche zu verdrahten!

HF-Signalquellen identifizieren:

Ich hoffe, das die Leute, die immer sagen, sie haben ja nichts zu verbergen, genau diesen Beitrag gesehen haben, meine externe Soundkarte sowie meine USB-Lautsprecher lassen sich über eine einzeln schaltbare USB-Steckdosenleiste komplett abschalten, bei bedarf schalte ich sie dann wieder an.

Sprechende Lampe?

Schöne Spielerei, und gut dazu gedacht, Leute zu irritieren.

Jetzt hätte ich doch beinahe schon schöne Ferien gewünscht, aber da kommt ja noch was. großes Grinsen ebueb
21.05.2017 13:22 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » TV-Sendung 207

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH