cc2.tv
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » Audio-Folge 577 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   Audio-Folge 577
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
stephan engels stephan engels ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.491

stephan engels ist offline
Audio-Folge 577 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Mmmmh,würde mich nicht wundern,wenn in Autos Hintertürchen eingebaut werden,um Autos lahm zu legen,die Ihre Steuern fürs Auto nicht zahlen. holy-willi
Oder vielleicht Raser "auszubremsen" . holy-willi

Nachtrag: Mit der Internetflat sieht es ähnlich aus.Bekam keine Nachricht,aber es sind nur noch 28 anstelle von 30 Tagen. Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von stephan engels: 05.12.2017 14:30.

05.12.2017 14:03 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
manalishi
Moderator

images/avatars/avatar-777.jpg

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 958
Wohnort: Neinkeije

manalishi ist offline
RE: Audio-Folge 577 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Und noch einmal; Überwachung immer und überall

Zitat:
Original von stephan engels
Mmmmh,würde mich nicht wundern,wenn in Autos Hintertürchen eingebaut werden,um Autos lahm zu legen,die Ihre Steuern fürs Auto nicht zahlen. holy-willi
Oder vielleicht Raser "auszubremsen" . holy-willi


Hier schon einmal drei Fallbeispiele:
06.12.2017 07:07 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 1.934
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
Audio-Folge 577 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Die Überwachung wird langsam unheimlich

Google wird mir auch langsam unheimlich, viel zu mächtig geworden ist der allumfassende Weltkonzern, wie im Übrigen auch Amazon. Will man das z. T. unrechtmässige Treiben dieser Giganten wirksam unterbinden, müsste man ernsthaft über eine Zerschlagung solcher markbeherrschenden manipulativen Firmenmonopole nachdenken, aber wer hätte die Macht so etwas zu tun und wer das Zeug dazu, sich mit denen anzulegen?

Überwachung immer und überall

Das auch Behörden mit Fakeaccounts im Internet rumschnüffeln konnte man immer schon wenigstens latent vermuten, eigentlich war das absehbar angesichts der ganzen Entwicklungen seit 9/11.

Schon ein starkes Stück, das die Post ihre Kunden mit Gesichtserkennung überwacht. Gesehen habe ich die Kameras in der örtlichen Filiale schon, wäre aber nie auf die Idee gekommen, das die mehr als nur zum Schutz gegen Überfälle dienen.

De Maizieres Gesetzentwurf zur Ausweitung der überwachung

Danke für dieses enorm wichtige Thema. Auch wenn es sich bisher nur um einen Entwurf handelt, es zeigt, wie sehr sich ein Innenminister einer geschäftsführenden Regierung bereits vom Grundgesetz und Bürgerrechten in der vermeintlichen Bekämpfung von Kriminalität entfernt und verrannt hat. Solche Ideen überhaupt zu denken, ist grotesk und muss man schon als schweren Angriff auf demokratische Grundprinzipien schlechthin werten, der den Rechtsstaat vollkommen in Frage stellt. Der Zweck heiligt offenbar die Mittel und würde bei einer Verabschiedung auch nur in Teilen in die totale und anlasslose Überwachung eines jedes Einzelnen führen. - Da muss man sich ernsthaft fragen, ob das Grundgesetz und eine freiheitliche demokratische Grundordnung für manche Politker noch das Mass aller Dinge ist?

Die SMS ist 25 Jahre alt

Ja, ich kann mich noch erinnern, habe damals auch so einige Nachrichten in die Tastatur meines Alcatel Knochens gehauen. Das war hipp und modern, geärgert hatte man sich nur immer über die immensen Kosten die zu Buche schlugen und das Prepaid Guthaben viel zu schnell aufbrauchten, für die Provider damals sicher ein sehr einträgliches Geschäft.

Gruß,
Joachim ebueb

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Joachim: 06.12.2017 11:19.

06.12.2017 11:14 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Linux-Fan Linux-Fan ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-776.jpg

Dabei seit: 04.02.2012
Beiträge: 242
Wohnort: Dortmund

Linux-Fan ist offline
Audio-Folge 577 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Vom Überwachungsstaat zum Überwachungsstaat! Vielsicht war das ja der Grund zur Wiedervereinigung!? schließlich hatten die Machthaber der früheren DDR das zeug dafür, heute wird es in der gesamten Republik angewandt, nur eben auf digitalen Weg. traurig aber wahr, aber wie war das noch mal, "ich habe ja nichts zu verbergen" Aber wer weiß, von wen diese Ideen sind, der weiß ja wie er sich bei der nächsten Wahl entscheiden muss. Ach ja da war doch noch was? Genau, 25 Jahre SMS, ein Service, den ich immer noch gerne nutze, wie zum Beispiel für das Homebanking, ist nicht ganz so unsicher wie mit einer APP, obwohl das einen die Bank gerne auf-schwatzen wollen, was bei mir nur ein heftiges Kopfschütteln auslöst. Die angeblich tollen Verbesserungen im Vertrag, egal ob Energie oder Kommunikation, ich hatte vor 1 Jahr ein mobilen Netzzugang mit 300 MB Datenvolumen pro Monat im Mobilfunknetz, dann kam ein Angebot, zum selben Preis mit 500 MB Datenvolumen zu wechseln, das dadurch ein neuer Vertrag für weitere 2 Jahre verbunden war, hat man im Angebot natürlich verschwiegen, Mein Konsequenz daraus, der Vertrag wird zur nächst möglichen Zeit gekündigt, dann werde ich wieder meine noch vorhandene weiter nutzen. Aber so wird man verarscht! ebueb

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Linux-Fan: 06.12.2017 12:15.

06.12.2017 12:14 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 1.934
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
RE: Audio-Folge 577 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von stephan engels
Mmmmh,würde mich nicht wundern,wenn in Autos Hintertürchen eingebaut werden,um Autos lahm zu legen,die Ihre Steuern fürs Auto nicht zahlen. holy-willi
Oder vielleicht Raser "auszubremsen" . holy-willi


Du wirst lachen, aber sowas haben die schon in der Praxis ausprobiert bzw. da wird mit Millionengeldern aus der Eu Kasse dran geforscht, hier in einem schon älteren Artikel der Süddeutschen zu lesen:

http://www.sueddeutsche.de/auto/ferngest...racht-1.2446220

Da wird einem schon anders wenn man das so liest und lässt einen für die Zukunft nichts Gutes ahnen. - Schöne digitale Datenwelt kann ich nur sagen, wenn sich sowas mal durchsetzen sollte. Dann sind wohl alle die besser dran, die noch ein steinaltes Auto ohne Motorelektronik und Bordcomputer fahren. Was im Zuge der Vernetzung von modernen Autos alles an "Gängeleien" möglich wäre, kann sich heute noch kaum jemand so richtig vorstellen, mal ganz abgesehen von Hackerangriffen auf solche Fahrzeuge.

Gruß,
JoachimAugenzwinkern

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Joachim: 07.12.2017 11:16.

07.12.2017 10:33 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
stephan engels stephan engels ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.491

Themenstarter Thema begonnen von stephan engels

stephan engels ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

@ manalishi + Joachim

Danke für die Links. ebueb
Dann ist wohl für die Zukunft alles unter Dach und Fach. ebueb
Bin begeistert. :/
07.12.2017 11:03 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 1.934
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Und was manche Hersteller jetzt schon praktizieren, hier am Beispiel von Renault in einem Artikel des Tagenanzeigers aus der Schweiz:

https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/.../story/20689969

Da wird also das Elektro-Auto quasi von Renault fernabgeschaltet, wenn der Kunde die Batteriemiete nicht bezahlt und in den USA z. B. wird ferngesteuert eine Wegfahrsperre aktiviert, wenn Kunden ihre Raten für den Autokredit nicht bezahlen.

Da wird einem so richtig warm ums Herz, was heute bereits alles möglich ist und auch praktiziert wird. Nun könnte man ja sagen, immer pünklich zahlen und alles ist gut? - Nein, hier läuft grundsätzlich etwas falsch, natürlich muss man seinen Verpflichtungen nachkommen, aber derartige Mittel einzusetzen halte ich für falsch und öffnet für vielleicht noch schlimmere und weitreichendere Manipulationsmöglichkeiten Tür und Tor, nur weil es technisch möglich ist. Es ist mit der allumfassenden Vernetzung eine Form von Kontrolle, Überwachung und Gängelung möglich, die bis dato kaum vorstellbar war. Hier ist m. E. ganz klar eine rote Linie überschritten worden.

Gruß,
joachim Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Joachim: 07.12.2017 11:44.

07.12.2017 11:40 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Mart Mart ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-870.jpg

Dabei seit: 06.04.2007
Beiträge: 1.014
Wohnort: Dönerstadt (Köln)

Mart ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Sehe ich ähnlich.
Und nur, weil z.B. bei Alexa jetzt scheinbar nichts übertragen wird, wenn sie nicht per Namensnennung aktiviert wurde, heißt das noch lange nicht, dass das auch in Zukunft so bleibt und man damit jetzt wikklich so gutgläubig und blauäugig mit umgehen sollte.
Sie wird ihr wahres Gesicht schon noch zeigen, wenn sie erst in genügend Wohnzimmern steht... und alle haben daran freiwillig und fleißig mitgearbeitet an dieser Zukunft.
Denkt an meine Worte... Augenzwinkern
07.12.2017 14:44 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » Audio-Folge 577

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH